Materialdatenbank

Da die moderne Umgebung und Lebensweise vieler Menschen sie zunehmend einer Fülle potentiell unverträglicher, vielleicht allergener oder sonst wie schädigender Substanzen oder Einwirkungen, aussetzt, nimmt die Zahl der durch Exposition mit Schad- und Reizstoffen belasteten Patienten ständig zu.

Bei bereits bestehenden Sensibilisierungen kann es durch die Versorgung mit unverträglichen Zahnwerkstoffen zu Schadenskontakten kommen, die durch bessere Informationen vermeidbar wären.

Die Idee für die Zusammenstellung dieser Datenbank wurde bereits vor 4 Jahren geboren. Damals fiel mir bei der Herstellung von Zahnersatz für „Allergie“- Patienten auf, dass kein nachschlagbares Gesamtwissen zur Verfügung stand, wenn bei Patienten Unverträglichkeiten auf Zahnersatzwerstoffe, mit denen sie in der Vergangenheit versorgt wurden, oder neu versorgt werden sollten, diagnostiziert wurden.

Für mit der Abklärung befasste Stellen, für behandelnde Ärzte und Zahnärzte, sowie herstellende Dentallaboratorien wird es durch die Fülle der auf dem Markt befindlichen Dentalmaterialien immer schwieriger, hier den Überblick zu bewahren und kostentreibende Verzögerungen in der Diagnose oder Fehlanfertigungen zu vermeiden. Die Art der Spurensuche erinnert oft an die Fahndungsarbeit von Kriminalisten.

Diese Überlegungen führten zunächst zu einer reinen Loseblattsammlung zahntechnischer Werkstoffe. Als Informationsträger dienten mir Herstellerinformationen, Produktinformationen, Sicherheitsdatenblätter, Arbeitsanleitungen, Fachliteratur, wissenschaftliche Untersuchungen und Publikationen.

Seit dem Jahre 2008 erfolgt die systematische Sammlung und Beschreibung der gesammelten Informationen unter gleichzeitiger laufender Fortschreibung in einer EDV-gestützten Datenbank.

Diese ganz neue Zusammenstellung und Verknüpfung von Informationen dient der Materialauswahl bei chronisch kranken und mit bestimmten Inhaltsstoffen aus Zahnmaterialien exponierten Patienten.

Die Datenbank umfasste derzeit 178 zahntechnische Werkstoffe.

Der Zugriff auf die Informationen kann über ein entsprechendes Anfrageformular erfolgen.

Bitte beachten Sie : die Bearbeitung der Anfrage und Zusendung der Informationen ist eine Dienstleistung und somit kostenpflichtig.